21.07.2022

15.09.2022: Lesung mit Lena Gorelik – „Wer wird sind“

Jüdische Kulturwochen Hanau

Gorelik präsentiert ihren aktuellen Roman „Wer wir sind“, der 2021 erschien. Der Roman beginnt im Jahr 1992 und erzählt die Geschichte eines Mädchens, das mit seinen Eltern, der Großmutter und dem Bruder von St. Petersburg auswandert und zunächst in einer Flüchtlingsunterkunft in Ludwigsburg landet.

Für die Freiheit muss sie ihre geliebte Hündin Asta, die Märchen-Telefonnummer und fast alles zurücklassen, was sie mit Djeduschka, Opa, verbindet – letztlich ihre Kindheit. Im Westen merkt die Elfjährige, dass sie jetzt eine andere und „die Fremde“ ist. Ein autobiografischer Roman, der zeigt, dass Identität gerade im Zwiespalt zwischen Stolz und Scham, Eigensinn und Anpassung, Fremdsein und allem dazwischen stark wird.

Lena Gorelik wurde 1981 in Sankt Petersburg geboren und kam 1992 mit ihrer Familie nach Deutschland. Nach der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München absolvierte sie den Masterstudiengang Osteuropastudien an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit 2004 ihr Debütroman „Meine weißen Nächte“ erschien, ist die Wahlmünchnerin eine viel gefragte Autorin und Publizistin. Ihre Romane wurden vielfach ausgezeichnet.
 

Donnerstag, den 15.09.2022 um 19:30 Uhr
Kulturforum Hanau
Am Freiheitsplatz 18 a
63450 Hanau
Der Eintritt ist frei

Heute ist der

4. Kislev 5783 - 28. November 2022